Gleiszellen-Gleishorbach

Der Wein- und Ferienort in der Südpfalz

Informationen des Bürgermeisters

Umbau des ehemaligem katholischen Pfarrheims „Dionysiusheim“ zum Dorfgemeinschafshauses der Ortsgemeinde Gleiszellen-Gleishorbach

28. Juni 2021

Die Planung für den Umbau des Dorfgemeinschaftshauses sind abgeschlossen und der Förderantrag im Rahmen der Dorferneuerung wurde gestellt. Das Ergebnis wird im April 2022 erwartet.

Historie

Der Kirchenrat und das Bistum Speyer haben beschlossen, das Pfarrheim St.-Dionysius, Schulstr. 13 in Gleiszellen-Gleishorbach aufzugeben und es der Gemeinde in Erbpacht zu übergeben oder zu verkaufen.

Das Pfarrheim hat rund 100 Sitzplätze im oberen Saal und wurde von der Ortsgemeinde für Veranstaltungen mitgenutzt. Es ist der einzige Raum in der Ortsgemeinde in dieser Größe.  Daher hat 2018/2019 der Gemeinderat mit dem Bistum den Erbpachtvertrag verhandelt und Anfang 2019 beschlossen, das Gebäude in Erbpacht für 25 Jahre zu übernehmen mit Verlängerungsoption auf 50 und 99 Jahre. Der Kirchenrat hat vorab der Verlängerung auf 99 Jahre zugestimmt.

Das Gebäude wird von der Ortsgemeinde Gleiszellen-Gleishorbach künftig als Dorfgemeinschaftshaus für öffentliche und private Veranstaltungen genutzt werden. Dazu gehören sowohl größere Feste als auch regelmäßige Veranstaltungen wie der Jugendtreff, Angebote für Senioren, Gemeinderatssitzungen und die Sprechstunden des Ortsbürgermeisters. Es soll saniert, erweitert und als neues Dorfgemeinschaftshaus umgenutzt werden. Dieses war auch Wunsch der Bürgerinnen und Bürger im Rahmen der Dorfmoderation.

Ansonsten wäre das Pfarrheim verkauft und der Gemeinde jeglicher Versammlungsort und Veranstaltungsort genommen worden.

Die Ortsgemeinde nutzt zurzeit das in ihrem Besitz befindliche Gemeindehaus, Schulstraße 10, mit einem Bürgermeisterzimmer, einem Sitzungssaal und einen Aktenkeller. Die weiteren Räumlichkeiten sind an die Feuerwehr und die obere Etage mit Garage und Keller an privat vermietet

Es soll nach der Fertigstellung der Baumaßnahme aufgegeben werden und die Gemeindeverwaltung wird in das Dorfgemeinschaftshaus umziehen. Dazu zählen das Büro des Bürgermeisters, der Sitzungssaal des Gemeinderats und der Aktenkeller. Somit bleibt die Gesamtfläche von Dorfgemeinschaftshaus und der von der Gemeinde im Gemeindehaus genutzten Fläche annähernd gleich, zumal in die Räumlichkeiten des Dorfgemeinschaftshaus noch eine Wärmepumpe eingebaut werden muss. Der Weinkeller ist ca. 30% vermietet, für die restliche Fläche hat die katholische Kirchengemeinde gemäß Erbpachtvertrag ein Mitbenutzungsrecht. Im Untergeschoss ist ein Raum auf Dauer an die Jugendbetreuung der VG vermietet. Die barrierefreie Nutzung erfordert den Einbau eines Aufzugs, der einen weiteren Raum des Dorfgemeinschaftshaus belegt. Diese überschlagsmäßige Flächenbetrachtung zeigt, dass die Gemeinde mit dem Anbau Ihre Nutzflächen nicht erweitert, sondern gleich belässt oder sogar noch leicht reduziert. Nach der Fertigstellung des Dorfgemeinschaftshaus ist über die weitere Verwendung des Gemeindehauses dann endgültig zu entscheiden.

Dorferneuerungskonzept zur Genehmigung eingereicht

21. Mai 2021

Das Dorferneuerungskonzept wurde zur Genehmigung beim Kreis und im Anschluss bei der SGD eingereicht

Dorferneuerungskonzept vorgestellt

07. Oktober 2020

Der Entwurf des Dorferneuerungskonzepts wurde in der Ratssitzung vorgestellt mit dem Ziel, das Konzept in dem Dorferneuerungsausschuss und Gemeinderat zu diskutieren, zu bewerten und final zu verabschieden.

Workshops abgeschlossen

15. November 2019

Die in den Workshops vorgeschlagenen Maßnahmen wurden nochmals präsentiert und von den Anwesenden Bürgerinnen und Bürger mittels Punktesystem bewertet.

Zur Zeit laufen die Workshops zur Dorfmoderation.

Die Inhalte und Ergebnisse der Workshops sind einzeln auf der Homepage dargestellt. Abschluss ist am 15. November 2019

Die Fragebogenaktion ist abgeschlossen

19. Juni 2019

Vielen Dank an alle Bürgerinnen und Bürger für das Ausfüllen. Die Rücklaufquote liegt mit 172 Rückläufern bei rund 60% !

Vorläufige Termine für die Dorferneuerung

18. Mai 2019
  • Auftaktveranstaltung am 28. Juni um 19 Uhr im ehem. Pfarrheim in der Schulstraße 13
  • AG 01 am 9. August 2019 um 19 Uhr im ehem. Pfarrheim (voraussichtliche Themen: Bauen, Wohnen und soziales Miteinander)
  • AG 02 am 13. September 2019 um 19 Uhr im ehem. Pfarrheim (voraussichtliche Themen: Verkehr, Infrastruktur und Versorgung)
  • AG 03 am 25. Oktober 2019 um 19 Uhr im ehem. Pfarrheim (voraussichtliche Themen: Kultur, Freizeit, Tourismus, Image und Außendarstellung)
  • AG Kinder- und Jugendworkshop am 25. Oktober um 16 Uhr
  • Abschlussveranstaltung Dorfmoderation am 15. November 2019 um 19 Uhr im ehem. Pfarrheim
18. Mai 2019

Die Ortsgemeinde Gleiszellen-Gleishorbach möchte zusammen mit Ihnen ihre Zukunft gestalten und startet deshalb eine Dorfmoderation! Alle Bürgerinnen und Bürger haben dadurch die Möglichkeit, sich AKTIV bei der Ortsentwicklung zu beteiligen!

In einem ersten Schritt sind alle Einwohner aufgerufen, ihre Einschätzungen, Ideen und Wünsche für die Dorfentwicklung unserer Gemeinde schriftlich zu äußern. Das beauftragte Planungsbüro „stadtgespräch“ hat hierfür einen Fragebogen entwickelt.

Der Fragebogen spricht die unterschiedlichen Aspekte der Dorfentwicklung an. Neben den Ankreuzmöglichkeiten ist auch ausreichend Platz, um weitere Anregungen und Ideen zu ergänzen. Bitte berücksichtigen Sie beim Ausfüllen des Fragebogens, dass bei der Bewertung der infrastrukturellen Angebote (Versorgungsmöglichkeiten, Kindergarten, Ärzte, etc.) nicht nur das eigene Dorf zu betrachten ist, sondern auch die Erreichbarkeiten und das infrastrukturelle Angebot in den Nachbargemeinden zu beurteilen ist.

Die Teilnahme an dieser Fragebogenaktion ist freiwillig und wird anonym erfolgen. Durch die Teilnahme an der Fragebogenaktion helfen Sie dabei, auf Stärken und Schwächen unserer Ortsgemeinde aufmerksam zu machen und somit wichtige Erkenntnisse für die zukünftige Ortsentwicklung zu erhalten.

Die Fragebögen werden von Mitgliedern des Gemeinderats verteilt und ab 10. Juni wieder eingesammelt. Alternativ können die ausgefüllten Fragebögen bis 17. Juni in den Briefkasten des Gemeindehauses eingeworfen werden.

Die Ergebnisse der Fragebogenaktion werden Ihnen im Rahmen der Auftaktveranstaltung zur Dorferneuerung am 28. Juni um 19 Uhr im ehem. Pfarrheim vorgestellt und präsentiert. Hierzu werden Sie rechtzeitig öffentlich eingeladen. Bei der Veranstaltung werden Sie über die Inhalte des Dorferneuerungsprogramms informiert und Ihnen die Möglichkeiten zur aktiven Teilnahme präsentiert.

Dorferneuerung lebt vom Mitmachen! Wir hoffen deshalb auf Ihre Unterstützung und freuen uns, die Dorfmoderation in Gleiszellen-Gleishorbach mit Ihnen AKTIV zu gestalten!

18. Mai 2019

Die Dorferneuerung

Sie stellt sich den Herausforderungen im ländlichen Raum und bietet vielfältige Handlungsmöglichkeiten, um unsere Dörfer nachhaltig und zukunftsfähig zu gestalten.

Zu den Aufgabenschwerpunkten der Dorferneuerung zählen insbesondere strukturverbessernde Maßnahmen, die vor allem die Ortskerne stabilisieren und stärken, wie zum Beispiel:

  • Wohnstättennahe Arbeitsplätze schaffen und sichern.
  • Die örtliche Grundversorgung mit Gütern des täglichen Bedarfs sichern beziehungsweise wiederherstellen.
  • Die Umnutzung leerstehender, ortsbildprägender Bausubstanz zum Wohnen und Arbeiten.
  • Das Dorfbild verbessern und die bauliche Ordnung sichern.
  • Ortsbildprägende  und regional typische Bausubstanz und Siedlungsstrukturen erhalten und erneuern.
  • Die Einheit von Dorf und Landschaft erhalten oder wiederherstellen.
  • Die Förderung der Einsatzbereitschaft und der Selbstinitiativen der Dorfbewohner für die Belange ihres Dorfes.
  • Umfassende Informations-, Bildungs- und Beratungsarbeit im Rahmen der Dorfmoderation durchführen.

Ein Schwerpunktthema der rheinland-pfälzischen Dorferneuerung ist die „Beteiligung von Kindern und Jugendlichen in der Dorferneuerung“

Herzlich Willkommen zur Infoseite der Dorferneuerung

Im Rahmen des Dorferneuerungsprogramms können sowohl Vorhaben kommunaler Träger (Ortsgemeinden) wie auch privater Träger gefördert werden.

(Quelle: Ministerium des Innern RLP)

15. Mai 2019

Ab heute finden Sie hier immer die neusten Informationen zur Veranstaltungen, Workshops, Fortschritten, Projekten und anderweitige wichtige Kommunikationen.

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

© 2022 Gleiszellen-Gleishorbach

Thema von Anders Norén